Zum Inhalt springen

27. März 2007: Betrifft: Elternprotest

Vor einer Woche nahmen auch die Eltern der Bassumer Schulen am Protesttag gegen die Schulpolitik der Landesregierung mit einer Demonstration teil. Die Berichterstattung in der Kreiszeitung hat uns dazu bewogen, hierzu einige Anmerkungen zu veröffentlichen.
"Lasst uns unsere Grundschule" betitelte Thomas Speckmann von der Kreiszeitung seinen Bericht vom 20.3. über eine Demonstration von Schülerinnen, Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern. Darin beschrieb er ausführlich, wie der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Hans-Joachim Günther, die Protestnoten übernahm, wie Herr Günther diskutierte, was Herr Günther sagte und tat. Und wie er aussah, per Bild dokumentiert. Es steht sogar zu lesen: "Hans-Joachim Günther ... nahm die bunt bemalten Plakate entgegen und sagte zu, die Botschaft an die Vertreter der Politik weiterzuleiten." Etwas "vergaß" Herr Speckmann allerdings zu erwähnen: dass nämlich Bassums stellvertreten- de Bürgermeisterin Luzia Moldenhauer die Hauptperson war. Luzia Moldenhauer war an der Diskussion beteiligt und beantwortete viele Fragen des Redakteurs. Schließlich ist sie auch die politische Ansprechpartnerin für dieses Thema. Weshalb Herr Speckmann dies nicht erwähnte: wer weiß das schon genau? Zumal er sich nach der Veranstaltung noch per Handschlag von Bassums stellvertretender Bürgermeisterin verabschiedete. Wir fragen uns wirklich, was das soll? War es Zufall? Hat Herr Speckmann einfach vergessen, dass da noch jemand anwesend war? Dann sollten wir die Frage stellen dürfen, was wir überhaupt noch ernst nehmen dürfen, wenn solche Berichte in der Zeitung stehen. Höchste Aufmerksamkeit, Nachfragen und Richtigstellungen sind hier durchaus angebracht.

Vorherige Meldung: Die SPD in Bassum beteiligt sich an der Programmdiskussion

Nächste Meldung: Ärger im Dicken Braken

Alle Meldungen