Zum Inhalt springen

11. August 2016: Rundgang durch Bramstedt

Das Wetter spielte mit – und so fanden sich etwa 20 Interessierte, die einem Rundgang durch Bramstedt folgten, zu dem die SPD in Bassum eingeladen hatte. Dabei war auch auf unsere besondere Einladung der Bramstedter Ortsvorsteher Helmut Zurmühlen, der sehr viel Interessantes zu berichten wusste.

Bramstedt hat in 15 Jahren seine Einwohnerschaft von 1.300 auf knapp 2.000 und damit um 50 % steigern können, was mit der Zurverfügungstellung von Baugebieten und der Anbindung durch den Bahnhof zu erklären ist. Damit sei, was auch unser Fraktionsvorsitzender Dr. Christoph Lanzendörfer hervorhob, Bramstedt ganz wesentlich an der positiven Entwicklung der gesamten Stadt Bassum beteiligt.

Jutta Neumann, die kürzlich in unserem Ortsverein einen hochinteressanten Vortrag über Möglichkeiten bezahlbaren Wohnens gehalten hatte, war von den Chancen zu modernem Bauen gerade in Bramstedt begeistert.

Damit es so weiter geht, sollen zukünftig weiter vorsichtig Baugebiete ausgewiesen werden, auch die Möglichkeit zum Einkauf müsse gefördert werden, der Bahnhof könnte durch Leistungen der Stadt und des Landes auch behindertengerecht ausgebaut werden. Unsere Landtagsabgeordnete Luzia Moldenhauer bleibt dabei am Ball.

Zum Schluss bedankte sich Bassums SPD-Vorsitzende Dorit Schlemermeyer, selber Bramstedterin, für die interessanten Beiträge und die Ausdauer der Interessierten. In einer gemütlichen Runde, zu der einige Getränke gereicht wurden, die Dr. Claudia Kemper besorgt hatte, klang der Abend klönschnackend aus.

Vorherige Meldung: Mit den Wölfen heulen

Nächste Meldung: Freie Schule Prinzhöfte feierte 20. Geburtstag

Alle Meldungen