SPD begrüßt Tarifabschluss bei KMH in Bassum

 
 

Während der Vorstandssitzung der SPD in Bassum war unter anderem die Situation bei der Firma KMH in Bassum Thema. In der vergangenen Woche wurde ein Tarifvertrag zwischen IG Metall und Kamman Metallbau GmbH angenommen. Zuvor gab es im November 2018 einen Warnstreik der IG Metall.

 

Die SPD in Bassum und die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen AfA begrüßen den Tarifabschluss als ein gutes Beispiel für die Durchsetzungskraft geschlossener Belegschaften.

OV-Vorsitzende Luzia Moldenhauer erklärt dazu: „Die Tarifautonomie ist ein hohes Gut. Der kontinuierlich sinkende Anteil tariflich gebundener Unternehmen in Deutschland macht uns große Sorgen. Die stufenweise Einführung des Flächentarifvertrags bei KMH in Bassum ist deshalb ein gutes Zeichen, für die Beschäftigten von KMH und auch für den Standort Bassum.“

„Dieser Tarifabschluss soll auch ein Vorbild für andere Bassumer Betriebe sein. Gute Tarifverträge und betriebliche Mitbestimmung machen Betriebe attraktiver, das ist insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels sehr wichtig“, bekräftigt Nordine Harimech-Babic, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im Unterbezirk Diepholz.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.