Feierliche Fahrzeugübergabe an die Ortsfeuerwehr Dimhausen

 
 

Die Freude war den Mitgliedern der Feuerwehr Dimhausen offen anzusehen. Und sie hatten sich sehr viel Mühe gegeben, den zahlreichen Gästen einen herzlichen Empfang zu bieten mit geschmückten Zelten und gedeckten Tischen. Am meisten herausgeputzt aber waren die beiden Fahrzeuge, die am Samstag feierlich übergeben wurden. Die Ortsfeuerwehr erhält ein MTF (Manschaftstransportfahrzeug) und ein MLF (Mittleres Löschfahrzeug),

 

die in Zukunft beide auch zur Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 im Landkreis Diepholz gehören.

Ortsbrandmeister Volker Schorling und sein Stellvertreter Ralf Kißling berichteten in ihren Beiträgen über das Verfahren von der Beantragung bis zur Bereitstellung der Fahrzeuge. Viele Grußworte wurden überbracht, u.a. auch von unserer stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Luzia Moldenhauer für die SPD-Stadtratsfraktion. Sie wünschte im Namen der SPD-Fraktion viel Freude an den Fahrzeugen und dass die Aktiven von Einsätzen gesund zurückkehren mögen.

Deutlich wurde, dass die Ortsfeuerwehr Dimhausen eine sehr aktive Wehr ist, die mit einer gut besetzten Jugend- und einer Kinderfeuerwehr für die Zukunft gut gerüstet ist.

Zusammen mit den Mitgliedern des Ausschusses für Sicherheit und Ordnung, Jonathan Kolschen und Dorit Schlemermeyer, besichtigten wir die Fahrzeuge und den Container, der an diesem Tag der Jugendfeuerwehr übergeben wurde. Er dient als transportables Depot für die Materialien der Jugendfeuerwehr und kann zu den Zeltlagern der Kreisjugendfeuerwehr mitgenommen werden.

Wir saßen anschließend noch in einer diskussionsfreudigen Runde zusammen, in der sich die jungen Leute über tagesaktuelle Politik austauschten. Hat uns sehr gut gefallen. Macht weiter so!

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.