Fahrräder, Wassermühle und Spargel

 
 

Auf geht’s! dachte sich die SPD in Bassum und organisierte mal ganz für sich eine Radtour von Bassum mit einigen Umwegen nach Neubruchhausen. Dort zeigten die Mühlenrenovierer um Holger Rullhusen und Maik Dannemann, welche Leistung seit drei Jahren mit dem Erhalt und der Renovierung der alten Wassermühle inklusive der Nebengebäude erbracht wird.

 

Die Gruppe hat bisher € 80.000 gesammelt und verbaut, etwa die gleiche Zeit und den gleichen Aufwand  wird für die vollständige Sanierung noch zusätzlich gerechnet.

Und es wird schön! Neben dem Erhalt der alten Anlage, der ursprünglichen Wassermühle von 1730, entsteht dort ein neues Ensemble mit Gaststätten-, Tagungs- und Hotelbetrieb. „Für Neubruchhausen und die gesamte Stadt Bassum wird dieses Angebot eine bestehende Lücke in der Auswahl füllen“, meinte Fraktionschef Dr. Christoph Lanzendörfer. Die SPD-Fraktion war so begeistert, dass sie spontan als ganze Gruppe der Interessengemeinschaft beitrat.

SPD-Chefin Luzia Moldenhauer bedankte sich für die Zeit, die sich die beiden Vereinsvorsitzenden am Sonntagnachmittag für die Gäste genommen hatten. Denen jedenfalls hatte es gefallen.

Danach ging es zum Spargelessen an den schon bereit gestellten Tischen. Und in der mittlerweile untergehenden Abendsonne ging es dann zurück.

Bildergalerie mit 7 Bildern
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.