SPD-Fraktion begeistert von Bahnhofstunnelgestaltung

 
 

Die SPD-Fraktion besichtigte kürzlich vor ihrer Sitzung den Fußgängertunnel unter den Gleisen am Bassumer Bahnhof, da zur Freigabe nicht alle Fraktionsmitglieder dabei sein konnten. Allen Beteiligten an der Gestaltung der Unterführung im Bassumer Bahnhof spricht die Fraktion einen herzlichen Dank aus:

 

den Eltern für die Vorarbeiten, den Sponsoren des Materials und natürlich ganz besonders den Schülerinnen und Schülern, die eine farbige Fantasielandschaft erstellten und so eine Fröhlichkeit in den bis dahin eher grauen Raum gebracht haben. „Das zeigt Gemeinsamkeit“, betonte SPD-Fraktionsvorsitzender Dr. Christoph Lanzendörfer, „von der ersten Idee über den Entwurf und die Hilfe des heimischen Malermeisters bis zur Fertigstellung. Wir sind begeistert!“ Und auch Bassums SPD-Chefin Luzia Moldenhauer lobte die gemeinschaftliche kreative Umsetzung: „Wir hoffen, dass alle Bahnreisende Freude an der Gestaltung haben und etwas von der frohen Stimmung mitnehmen können.“ Für die Instandhaltung und die Sauberkeit wünscht sich die SPD jetzt genauso viel Gemeinsinn.

Foto: SPD-Fraktion besichtigt Bahnhofstunnel

Die SPD-Fraktion freut sich über die farbenfrohe und fantasievolle Gestaltung des Fußgängertunnels unter den Gleisen am Bassumer Bahnhof.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.