Ankunft auf Spiekeroog

 
 

Die erste Gruppe der SPD in Bassum traf heute bei eisiger Kälte auf der Insel Spiekeroog ein. Eine vorsichtig früh angesetzte Anfahrt - 5 Uhr - sollte bei vorausgesagtem leichtem Schneefall die Anreise entspannter gestalten. Schließlich wollten die 9 Anreisenden die Fähre um 8 Uhr alle wohlbehalten in Neuharlingersiel erreichen. Vorweggegnommen: Alles klappte hervorragend, zwei Fahrzeuge erreichten zeitig den Fährhafen in Neuharlingersiel. Zeit genug für einen Kaffee im Hafengebäude.

 

Auch wenn die Aufnahme an Bord sich dann noch um 15 Minuten verzögerte, was angesichts eines stürmischen Ostwinds an der Kaje etwas gewöhnungsbedürftig erschien, freuten sich alle, um kurz vor der geplanten Abfahrt an Bord genommen zu werden. Die Fähre legte dann mit ein paar Minuten Verspätung von Neuharlingersiel ab und die Passagiere beobachteten neugierig, wie sich das Schiff durch die eisschollenbedeckte Fahrrinne seinen Weg bahnte. Der Ostwind pfiff ordentlich, so dass lediglich kurze Aufenthalte an Deck gewagt wurden.

Der Tag auf der Insel wurde je nach Laune gefüllt, die meisten Ankömmlinge nutzten dann aber doch trotz des eisigen Windes die Gelegenheit eines Strandspaziergangs, warm eingepackt und erfahren genug, sich den Wind in den Rücken wehen zu lassen.

Die am Donnerstag Anreisenden mussten sich schon aufgrund der Wetterlage mit geänderten Fährzeiten auf eine neue Abfahrtszeit einstellen, aber das gehört einfach dazu.

Am Freitag wird dann die Gruppe mit der Arbeit beginnen, bis dahin genießen alle die Ruhe und die Beschaulichkeit der Lieblingsinsel.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.