Tageskrippe in Neubruchhausen feiert Richtfest

 

Wir als Gruppe

 

Im Februar ging es mit dem Bau los, zum 1.10. soll bereits der Einzug sein. Aber zwischendurch feierten die Kinder und Erzieherinnen der KiTa Neubruchhausen mit ihren Gästen noch Richtfest. Einen stürmischen Tag hatten sie sich ausgesucht, obwohl die kleine Sophie am Morgen den nach Angaben von Leiterin Sonja Dannemann besten Satz des Tages gesagt hatte: „Es regnet nicht, die Sonne scheint – unser Richtfest kann steigen!“

 

Mit Gesangs- und Musikdarbietungen kamen die Gäste in Stimmung, die Danksagungen gingen dann ohne Mikrofon schon fast im zunehmenden Wind unter. Dann wurde der Richtkranz hochgezogen und unter Bemühungen des Bürgermeisters auch gerade gerichtet. Vor den staunenden Augen der Kinder wurde dann neben dem Richtkranz die übliche Glücks-Flasche Korn zertrümmert – und dann durfte man sich nach einem Rundgang durch die neuen Gemäuer zu einer Labung in die bald bezugsfertigen Räume zurückziehen.

 
Richtfest Neubruchhausen _6 Gimp

Während der Ansprache

„Das macht wirklich Freude, zu sehen, was aus Planungen schließlich wird. Und dass die Kinder alles begleitet haben, ist noch schöner“, fasste die Ratsbeauftragte für jugendgerechte Entwicklung, Dorit Schlemermeyer ihre Eindrücke zusammen. Die weiteren SPD-Ratsmitglieder Bärbel Ehrich, Dr. Christoph Lanzendörfer, Luzia Moldenhauer und Helma Schöpe konnten diesen Eindruck nur bestätigen.

 
Richtfest Neubruchhausen _9 Gimp

Zertrümmern der Flasche

 
    Familie     Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.