„Bassumer Linde 2016“ an die Bassumer Tafel

 
 

„Wir vergeben die Bassumer Linde immer für die ehrenamtlichen Leistungen des Vorjahres. Deswegen bekommt Ihr 2017 die Bassumer Linde 2016 mit ganz herzlichem Dank für die unverändert tolle Arbeit und die für uns alle geleistete Mühe“, befand Bassums SPD-Vorsitzende Luzia Moldenhauer MdL bei ihrer Laudatio an die Aktiven der Bassumer Tafel. Besonders hob sie die Verwirklichung der selbstgestellten Aufgabe hervor, „eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel“ zu schaffen.

 

Der amtierende Sprecher der Bassumer Tafel, Hartmut Stolte, dankte stellvertretend für alle Aktiven für die Verleihung des Preises. In einer kurzen Darstellung ging er auf die Entwicklung und die Aufgaben der Tafel ein. Der gemütlichen Zusammenkunft schloss sich dann ein Rundgang an, der die Veränderungen deutlich zeigte. Da die SPD schon häufiger die Tafel besucht hat, kann sie sich ein deutliches Bild von der steten Entwicklung machen.

Besonders die neu gestaltete Kleiderkammer fand die Bewunderung der Roten. „Hier merkt man, dass Britta Grüner diese Aufgabe mit Liebe und Hingabe übernommen hat“, empfand es stellvertretende Vorsitzende Bärbel Ehrich. Da die Kleiderkammer aber mittlerweile erheblich mehr als Kleider anbietet, ist der neue Name auch gerechtfertigt: Clothes and more.

Die „Bassumer Linde“ wird als Preis für ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement jährlich von der SPD verliehen. Verbunden mit der Auszeichnung sind eine Förderung in Höhe von € 250 und eine zu pflanzende und zu hegende Linde, deren Pflanzort die Geehrten selbst aussuchen sollen.

Bildergalerie mit 5 Bildern
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.