Abendspaziergang statt Nachtwanderung - 27 Kinder spazierten im Rahmen der Ferienkiste mit

 
 

Traditionell am letzten Freitag der Ferienkiste bietet die SPD in Bassum einen Programmpunkt. In den letzten beiden Jahren fuhren wir mit interessierten Kindern zum Wolfscenter nach Dörverden - und kamen mit begeisterten Kindern zurück.

 

In diesem Jahr war wieder die Nachtwanderung dran, ein beliebter Programmpunkt der letzten Jahre. Wobei: So richtig dunkel wird es im Juli ja erst spät, so konnte nur das Toben und Spielen am Ende des Abendspaziergangs mit den mitgebrachten Taschenlampen durchgeführt werden.

Los ging es an der alten Oberförsterei in Neubruchhausen, durch Wald- und Wiesenwege bis nach Hallstedt zum Göpel. Unterwegs wurde einmal Kraft durch Pfirsiche aufgetankt und auch gerne an den Spielgeräten am Hallstedter Campingplatz getobt. Kinder im Alter zwischen drei und elf Jahren waren in diesem Jahr dabei.

Am Hallstedter Göpel glühte bei der Ankunft schon die Holzkohle, nach einiger Zeit konnten dann auch Bratwürste und gebratene Maiskolben verspeist werden.

Bassums SPD-Chefin Luzia Moldenhauer MdL dankte allen Kindern und auch den drei Müttern, die ihre jüngsten Kinder begleitet haben und auf alle auch ein wenig mit aufpassten.

Die Anregung, einmal eine wirkliche Nachtwanderung durchzuführen, wurde im kleinen Kreis mit den Kindern besprochen: „Aber das geht dann nur im Winter, und da ist es kalt…“ Die vielkehlige Antwort der Kinderstimmen war dann: „Au ja - super!“

Mal sehen…

2017-07-28 _spd-nachtwanderung _19 _gimp
2017-07-28 _spd-nachtwanderung _21 _gimp
2017-07-28 _spd-nachtwanderung _39 _gimp

Pfirsiche zum Erholen

2017-07-28 _spd-nachtwanderung _43 _gimp
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.